Impressum+Datenschutz


Lieferprogramm
Anfrage
Kataloge + Videos
Bärenstark-Angebote


Über uns
Standorte
Notdienst
Jobangebote


Termine
Newsletter-Abo
News-Portal

 

Keine Chance dem gefährlichen Feinstaub: Innovativer MANN-FILTER FreciousPlus Innenraumfilter für Transporter

(Aus Newsletter No. 75 | September 2016)


“Feinstaub ist der Luftschadstoff, der die Gesundheit der Menschen in Europa am stärksten beeinträchtigt”, warnt die Europäische Umweltagentur. Auch Daten des Umweltbundesamtes zur Feinstaubbelastung in Deutschland und den daraus entstehenden Gefahren sind alarmierend. Im Straßenverkehr gilt es folglich, die Fahrzeuginsassen vor verschmutzter Außenluft zu schützen. Der Filterhersteller MANN+HUMMEL hat deshalb eine neue Generation von Innenraumfiltern entwickelt, die selbst kleinste und damit besonders gesundheitsgefährdende Partikel nahezu vollständig abscheiden.

Je kleiner, desto gefährlicher für die Gesundheit
Feinstaub - englisch Particulate Matter (PM) - sind winzige Teilchen in der Luft, die nicht sofort zu Boden sinken, sondern eine Zeitlang in der Atmosphäre schweben. Sie entstehen zum Beispiel durch Bremsen- oder Reifenabrieb im Straßenverkehr, beim Heizen von Wohnhäusern oder auch in der Landwirtschaft. Je kleiner die Partikel, desto gesundheitsschädlicher sind sie. “Kleine Partikel dringen nämlich tiefer in die Atemwege ein als größere. Dadurch gelangen sie in Bereiche, von wo sie beim Ausatmen nicht wieder ausgeschieden werden”, erklärt das Umweltbundesamt. Partikel, deren aerodynamischer Durchmesser weniger als 2,5 Mikrometer beträgt (PM2,5), können also tief in die Lunge eindringen. Die ultrafeinen unter ihnen gelangen über die Lungenbläschen sogar in den Blutkreislauf.

Schutz in der Fahrerkabine durch FreciousPlus Innenraumfilter von MANN-FILTER
Die aktuellen Erkenntnisse über die Gesundheitsgefahren von Feinstaub nimmt der Filtrationsexperte sehr ernst. Zum Schutz von Fahrzeuginsassen hat das Unternehmen den FreciousPlus Innenraumfilter entwickelt, der mit hochabscheidenden Filtermedien der neuesten Generation ausgestattet ist. Der FreciousPlus kann aber noch mehr: Er verfügt über eine biofunktionale Beschichtung, die nicht nur Allergene bindet. Sie verhindert außerdem, dass Schimmelpilze und Bakterien durch die Lüftung ins Fahrzeuginnere gelangen. Das leistungsstarke Filtermedium scheidet zudem gesundheitsgefährdenden Feinstaub fast vollständig ab. Eine weitere Schicht hält unangenehme Gerüche und schädliche Gase wie Ozon, Schwefeldioxid und Stickstoffoxid zurück. Für den unabhängigen Ersatzteilmarkt bietet MANN-FILTER den FreciousPlus für Transporter in Erstausrüstungsqualität an.



Das Lüftungssystem eines Fahrzeugs zieht wie ein Staubsauger die verschmutzte Außenluft an. Etwa 420.000 Liter gelangen stündlich in die Fahrerkabine. Die gründliche Reinigung der Außenluft durch einen Innenraumfilter ist deshalb für die Gesundheit von Vielfahrern unerlässlich. Der FreciousPlus Innenraumfilter von MANN-FILTER reinigt die angesaugte Luft besonders gründlich. Feinste und damit besonders gesundheitsschädliche Partikel mit einem Durchmesser von 1,0 Mikrometer scheidet der FreciousPlus fast vollständig ab (gemäß DIN 71 460 T1). Zum Vergleich: Diese Teilchen sind bis zu 70 mal kleiner als ein menschliches Haar.

Im Laufe des Gebrauchs setzt sich das Filtermedium jedoch langsam zu. Angesichts der hohen Laufleistungen im gewerblichen Bereich sollte der FreciousPlus Innenraumfilter deshalb halbjährlich oder spätestens alle 15.000 Kilometer gewechselt werden.


Quelle: MANN+HUMMEL GMBH, Ludwigsburg