Impressum+Datenschutz


Lieferprogramm
Anfrage
Kataloge + Videos
Bärenstark-Angebote


Über uns
Standorte
Notdienst
Jobangebote


Termine
Newsletter-Abo
News-Portal

 

Hella Gutmann: Neues AU-Gerät mega compaa HG4

(Aus Newsletter No. 66 | Juli 2015)


Hella Gutmann-Kunden haben die Wahl: entweder ihren älteren GM3 per Software-Update auf den Leitfaden 5 aufzurüsten oder gleich mit dem komplett neu entwickelten AU-Gerät HG4 in die Zukunft zu starten.

Die Aufrüstung der AU-Geräte auf den Geräteleitfaden 5 ist zurzeit in aller Munde - dies nicht zuletzt, da viele Kfz-Innungen zur Aufrüstung auffordern. Dabei dürfte die große Masse der Euro-6-Fahrzeuge in freien Werkstätten erst 2018 zur AU vorstellig werden, denn die Verpflichtung zur Euro-6-Norm für Pkw-Neuzulassungen gilt erst seit 2015. Doch für Hella-Gutmann-Kunden, die mit einem Leitfaden 4-konformen Abgasstation GM3 arbeiten, ist die Aufrüstung auf den Leitfaden 5 ein Klacks: Ein Software-Update reicht aus!

Ungeachtet der jetzigen Situation werden die Emissionsgrenzen für Fahrzeuge weiter sinken und weitere künftige Anpassungen der Überprüfung sind nur eine Frage der Zeit. Deshalb geht Hella Gutmann schon jetzt mit einer komplett neuen Geräte-Generation zur Abgasmessung und -dokumentation an den Start. Sie ist leichter, schneller, attraktiver, kostengünstiger und langfristig zukunftssicherer als der Vorgänger. Was will man mehr?

Kleiner, leichter, schneller, kostengünstiger

Die Generation mega compaa HG4 gibt es in den drei Varianten (Benzin / Benzin-Diesel /Diesel). Diese können wahlweise mit oder ohne Gerätestation bestellt werden. Die Anzeige der Werte erfolgt auf einem externen Flachbildschirm. Dazu wird eine schicke Gerätestation mit Flachbildschirm und Drucker angeboten, es kann aber auch vorhandene Peripherie, z.B. einer mega macs 66-Station oder eines einzelnen TFT-Bildschirms genutzt werden.

Die Basiseinheit für die AU-Prüfung von Benzinern punktet mit der bewährten Messtechnik des GM 3 in Kombination mit zukunftsfähiger neuer Prozessortechnik auf Linux-Basis. Das Opazimeter zur Partikelmessung am Endrohr hingegen birgt durch und durch neue hochauflösender Messtechnik. Die OBD-Daten des Fahrzeugs werden einfach via kabellosem VCI abgefragt. Auch die Messdaten des Opazimeters gelangen kabellos via Bluetooth zum HG4.

Die Handhabung der funktionellen neuen AU-Station vollzieht sich so klar und einfach, wie es schon das Design verheißt: Kein Kabelsalat, nur das VCI am Fahrzeug andocken, das Fahrzeug identifizieren bzw. aus der Car-History aufrufen und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Neue Solldaten sowie allfällige Anpassungen des Leitfadens lassen sich zweimal im Jahr bequem online downloaden. Eine optional erhältliche AU Update-Lizenz gestaltet die Kosten transparent und macht sie planbar. Allerdings sind die regelmäßigen AU-Updates für mega macs-Anwender mit Repair Plus-Lizenz ohnehin inklusive.

Gleich nach der Bestellung eines AU-Geräts der HG4-Generation erhält die Werkstatt eine Bestätigung, die bei der Innung eingereicht als Nachweis der Aufrüstung gilt.


Quelle: Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen