Impressum+Datenschutz


Lieferprogramm
Anfrage
Kataloge + Videos
Bärenstark-Angebote


Über uns
Standorte
Notdienst
Jobangebote


Termine
Newsletter-Abo
News-Portal

 


Wussten Sie schon,...
dass die Umrüstung Ihres Gabelstaplers zum Zugfahrzeug enorme Vorteile bringt?

Der Einsatz von Gabelstaplern als Zugfahrzeug von Anhängern bietet speziell auf dem Werksgelände enorme wirtschaftliche Vorteile für den Betreiber.

Der Stapler übernimmt sowohl den Transport als auch die Be-und Entladung der relevanten Güter. Die Anschaffung und der Einsatz eines separaten Zugfahrzeugs (Schlepper) sind nicht mehr erforderlich.


Das Ziehen von Flurförderzeuganhängern mit einem Gabelstapler ist allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Dazu gehört einmal, dass der Gabelstapler mit einer Anhängekupplung ausgerüstet ist, von der sich der Anhänger nicht unbeabsichtigt lösen kann.

Ferner muss der Gabelstapler in der Lage sein, die Anhängelast sicher abzubremsen. Bevor Anhängelasten bewegt werden, ist daher unbedingt zu prüfen, ob dies mit dem Gabelstapler möglich ist. Sofern in der Betriebsanleitung keine Angaben über die zulässige Anhängelast enthalten sind, ist eine verbindliche Auskunft des Herstellers einzuholen.

Beim Verziehen von schweren LKW-Anhängern wird die zulässige Anhängelast des Staplers in der Regel überschritten. In diesen Fällen darf nur verzogen werden, wenn Stapler und Anhänger mit einer aufeinander abgestimmten Druckluftbremsanlage ausgerüstet sind. Vor jeder auch noch so kurzen Fahrt ist die Druckluftkupplung des Anhängers anzuschliessen, damit der Zug jederzeit gefahrlos abgebremst werden kann.


Hinsichtlich der Nachrüstung von Gabelstaplern mit einer Druckluftbeschaffungsanlage zum sicheren Abbremsen von Anhängern verfügen wir über jahrelange Erfahrung.

Unser Experte Willi Mülhausen berät Sie gerne über individuelle Lösungen für jede Transportapplikation:

w.muelhausen@truck-power.de
Fon 02102|7709743
Mobil 0177|6610102


Referenzen:
Bayer-Werke (Leverkusen, Uerdingen, Dormagen), Voith-Paper (Düren), KFA (Jülich), Kühne (Herongen), Aurubis (Stolberg)